Feldrandpflege aus Sicht der Landwirtschaft und der biologischen Vielfalt
Forum - Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Forum Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Virtueller Marktplatz für aktuelle Themen aus der Ernährung, der Landwirtschaft und dem Bereich Forsten: informieren, diskutieren und voneinander lernen.

Ob Gewässerschutz, Tierwohl, Artenvielfalt, Zukunftswald, Nachhaltigkeit, Regionalität, Alltagskompetenz und vieles mehr – Land- und Forstwirte und Verbraucher stehen ständig vor neuen Herausforderungen. Deshalb lädt das AELF Uffenheim ab März 2021 alle interessierten Land- und Forstwirte und Verbraucher zu aktuellen Themen aus den Bereichen Ernährung und Hauswirtschaft, Landwirtschaft und Forsten ein. Im Forum bieten monatlich kompetente Referenten virtuelle oder reale Vorträge an.

Im Forum Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (Forum - ELF) informieren wir neutral zu aktuellen Themen und möchten so zu mehr Dialog und gegenseitigen Respekt aufrufen. Es geht darum, nicht noch weiter Fronten aufzubauen, sondern sich gegenseitig zuzuhören, miteinander zu reden und voneinander zu lernen. Die Bandbreite der Themen ist vielfältig. Nutzen Sie die Möglichkeit zum Informieren, zum Nachfragen, zum Meinungsaustausch und zum Diskutieren! Lernen Sie aber auch von den Erfahrungen anderer Gesprächsteilnehmer/-innen. Um die Regionalität im Landkreis zu fördern, wird nach jedem Vortrag ein Direktvermarkter aus dem Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim vorgestellt.

Feldrandpflege aus Sicht der Landwirtschaft und der biologischen Vielfalt

Feldrand
Ränder und Säume entlang von Hecken, Waldrändern, Gras- und Grünwegen, Straßen sowie entlang von Gewässern können als wichtiger Lebensraum dienen. Artenreiche Säume mit vielen Blühpflanzen dienen nicht nur als Nahrungs- und Brutraum für Insekten, wie z.B. Wildbienen, sondern stellen auch wichtige Verbindungsstrukturen für Pflanzen und Wildtiere in der offenen Kulturlandschaft dar.
Wo immer möglich, sollten solche Säume durch entsprechende Pflege als Kleinstlebensräume gefördert werden. Denn blühende Wegränder bereichern das Landschaftsbild und wirken zudem auf die Bevölkerung attraktiv.
Feldrandpflege
In der Landwirtschaft machen pflanzenbauliche Gründe die Pflege der Feldränder erforderlich. Insbesondere die Einwanderung von Problemunkräutern, Krankheiten und Schädlingen soll hierdurch vermieden werden. Auch kommunale Grünflächen am Ortsrand, an Straßen- und Wegrändern erfordern regelmäßige Pflege.
Für Flächen, auf denen eine Pflege vorgesehen ist, gilt es den richtigen Zeitpunkt der Durchführung, die nötige Intensität und den Einsatz der entsprechenden Technik richtig zu wählen.

Mathilde Bätz (Wildlebensraumberatung) stellt den Lebensraum Feldrand für Pflanzen und Insekten vor. Reinhold Weber (Fachzentrum Agrarökologie) beleuchtet wesentliche Entscheidungskriterien, die bei der Pflege der Feldränder beachtet werden sollten. Neue Entwicklungen von technischen Lösungen, die Insekten schonend arbeite, stellt Ralf Paul (Fa. Müthing) vor.

Termin

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19:30 Uhr

Online-Vortrag

Die Onlinevorträge finden über eine Internetplattform statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen Computer, Laptop, Smartphone oder Tablet mit Internetanschluss, auf dem ein aktueller Webbrowser (Firefox, Chrome, Safari oder Edge) installiert ist. Über ein Mikrofon (integriert oder z. B. als Headset) können Sie sich während des Seminars mündlich beteiligen. Das ist aber auch schriftlich über eine Chat-Funktion möglich. Falls Sie nicht über die genannten Ausstattungen verfügen, können Sie sich auch über Ihr Telefon in den Vortrag einwählen und zuhören.
Einige Tage im Voraus erhalten Sie per E-Mail eine Meeting-Einladung mit einem Link, der Sie am Veranstaltungstermin zum virtuellen Vortrag führt.

Anmeldung

Feldrandpflege, 27.05., 19:30 Uhr

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss am 26.05.2021.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.


Die in diesem Formular eingetragenen Daten werden ausschließlich zum angegebenen Zweck verwendet und zeitnah gelöscht.

Weitere Themen im Forum im Jahr 2021

  • Im Juni: Aus- und Fortbildungswege zum Landwirt/in im Haupt- und Nebenerwerb

Ansprechpartner

Ulrike Buchner
Tel.: 09842 208-1254
Fax: 09842/208-1236
E-Mail: poststelle@aelf-uf.bayern.de

Stefan Berenz
Tel.: 09842 208-1255
Fax: 09842/208-1236
E-Mail: poststelle@aelf-uf.bayern.de